Vertrage ich viel alkohol

6. August 2020 Aus Von admin

REPRODUCTIVE ORGANS: Starker Alkoholkonsum verursacht einen Rückgang des Testosteronspiegels bei Männern, und verursacht Hoden Schrumpfung und Impotenz. Bei Frauen können Menstruationszyklen gestört werden und die Fruchtbarkeit ist beeinträchtigt. Studien haben gezeigt, dass Frauen, die bis zu fünf Einheiten Alkohol pro Woche trinken, doppelt so häufig schwanger werden wie Frauen, die 10 oder mehr trinken. Es wird angenommen, dass es die Fähigkeit der befruchteten Eie zu implantieren beeinflussen kann. Schließlich kann die Genetik eine Rolle spielen, um zu verhindern, dass einige schwere Trinker an Krebs erkranken. Ein europäisches Forscherteam untersuchte 9.000 Menschen mit ähnlichen Lebensgewohnheiten, um festzustellen, warum einige von ihnen Mund- und Rachenkrebs entwickelten, andere nicht. Von den Teilnehmern, die schwere Trinker waren, hatten diejenigen, die keine Krebserkrankungen entwickelten, eine besondere genetische Veränderung, die es ihnen ermöglichte, Alkohol etwa 100-mal schneller abzubauen als bei denen ohne ihn. Die Studie legte nahe, dass dieses Gen der Grund dafür ist, dass einige Menschen weniger wahrscheinlich Krebs als Reaktion auf starken Alkoholkonsum entwickeln. DIGESTION: Im Allgemeinen dauert es so viele Stunden wie die Anzahl der Getränke, die Sie konsumiert haben, um den ganzen Alkohol zu verbrennen. Übelkeitsgefühle resultieren aus Dehydrierung, die auch Ihre Daumenkopfschmerzen verursacht. Zu viel Alkohol zu trinken ist eine Lebensgewohnheiten, die Ihr Risiko, an bestimmten Krebsarten zu erkranken, erhöhen können. Das bedeutet nicht, dass jeder, der zu viel trinkt, an Krebs erkranken wird.

Aber zahlreiche Studien zeigen, je mehr Sie trinken, desto mehr erhöhen Sie Ihre Chancen, bestimmte Arten von Krebs zu entwickeln. Zu viel zu trinken – bei einer einzigen Gelegenheit oder im Laufe der Zeit – kann Ihre Gesundheit ernsthaft belasten. So kann Alkohol Ihren Körper beeinflussen: Wenn Sie trinken, schädigt Alkohol die Bauchspeicheldrüsenzellen und beeinflusst Stoffwechselprozesse mit Insulin. Dieser Prozess lässt die Bauchspeicheldrüse offen für gefährliche Entzündungen. Kennen Sie die Funktion Ihre Leber arbeitet hart, um Ihren Körper produktiv und gesund zu halten. Es speichert Energie und Nährstoffe. Es erzeugt Proteine und Enzyme, die Ihr Körper verwendet, um Krankheiten zu funktionieren und abzuwehren. Es befreit auch Ihren Körper von Substanzen, die gefährlich sein können – einschließlich Alkohol. Obwohl Alkohol erhebliche Hirnschäden verursachen kann, legt eine aufkommende Forschungsgruppe nahe, dass bescheidener Alkoholkonsum für das Gehirn von Vorteil sein kann. Kennen Sie die Risiken Eine Bauchspeicheldrüse, die nicht von Alkohol beeinflusst wird, sendet Enzyme in den Dünndarm, um Nahrung zu verstoffwechseln. Alkohol wirbelt diesen Prozess durcheinander. Es bewirkt, dass die Bauchspeicheldrüse ihre Verdauungssäfte intern absondern, anstatt die Enzyme in den Dünndarm zu senden.

Diese Enzyme sowie Acetaldehyd – eine Substanz, die aus der Metabolisierung oder dem Abbau des Alkohols hergestellt wird – sind schädlich für die Bauchspeicheldrüse. Wenn Sie Alkohol übermäßig über einen langen Zeit konsumieren, kann dieser fortgesetzte Prozess Entzündungen verursachen, sowie Schwellungen von Geweben und Blutgefäßen. HERZ: Kleine Mengen Alkohol (nicht mehr als eine Einheit pro Tag) können das Herz schützen, aber starker Alkoholkonsum führt zu chronischem Bluthochdruck und anderen Herzunregelmäßigkeiten. Übergangszeiten, wie der Beginn der Pubertät oder die Scheidung der Eltern, können Kinder zum Alkoholkonsum führen. Bringen Sie Ihren Kindern also bei, dass Alkoholkonsum als Flucht eine schlechte Situation noch verschlimmern kann, selbst wenn das Leben ärgerlich oder stressig ist. Einige Ärzte glauben, dass Schluckauf mit Gehirnchemie zusammenhängen, aber Rezmovitz sagt, dass Theorie weniger verstanden wird, und er ist nicht sicher, ob es wahr ist. Es besteht die Möglichkeit, dass Alkohol „einen Tripwire abfeuert“, der den Vagusnerv beeinflusst, der das Gehirn mit verschiedenen Organen verbindet, einschließlich des Zwerchfells. Die Leber bricht den größten Teil des Alkohols, den eine Person konsumiert.

Aber der Prozess des Abbaus von Alkohol erzeugt Giftstoffe, die noch schädlicher sind als Alkohol selbst.

Share